Valeria Mudra

Mezzosopran

Valeria Mudra

Mezzosopran

NabuccoFenena

Die ukrainische Mezzosopranistin studierte an der ukrainischen Nationalen Musikakademie bei Angelina Schwachka und erhielt ihr Diplom 2019. Außerdem nahm sie Meisterkurse bei Dolora Zajick. Sie gewann Preise beim Oksana Petrusenko Wettbewerb 2013 in Cherson, beim ukrainischen Nationalen Musikwettbewerb 2012, bei der Minsk International Christmas Competition 2015 und der Klaudia Taev Competition 2019. 2020 trat sie dem Ensemble der Nationaloper in Charkiw bei und war dort bis zur russischen Invasion im Februar 2022 auf der Bühne zu erleben. Ihr Repertoire umfasst „Clarice“ in Rossinis La pietra del paragone, „Mercedes“ in Carmen, „Olga“ in Eugen Onegin, „Polina“ in Pique Dame, „Feodor“ in Boris Godunov, „Laura“ und „Marta“ in Iolanta, den Prinzen in Cendrillon und „Orfeo“ in Glucks Orfeo ed Euridice. Als Oratoriensolistin war sie in Mozarts Requiem, Pergolesis Stabat Mater, Michael Haydns Requiem und Alfred Schnittkes Requiem mit Orchestern wie dem ukrainischen Nationalorchester zu hören.