Candela Gotelli

Sopran

Candela Gotelli

Sopran

Jim Knopf und Lukas der LokomotivführerLi Si

Die argentinische Sopranistin wurde 1997 in Buenos Aires geboren. Sie studierte Gesang an der Universidad Nacional de las Artes. Sie gewann den dritten Platz im 20° Concurso Brasileiro de Canto Maria Callas und nahm am Halbfinale des Competizione Dell'Opera Wettbewerbs und an der zweiten Runde des Neue Stimmen Wettbewerbs teil.

2019 spielte sie „L'enfant“, „Une Pastourelle“ und „L'écureuil“ in L'enfant et les sortilèges (Ravel). Diese Produktion der Compañía de Ópera de la UNA wurde das ganze Jahr hindurch im Teatro del Globo aufgeführt. In der Spielzeit 2021/2022 spielte sie „Annina“ und „Flora“ in einer Produktion von La traviata, die im Jockey Club Barrio Norte aufgeführt und von Eduviges Picone produziert wurde. Außerdem spielte sie „Amelia“ und „Prima Cameriera“ in einer Produktion von Giancarlo Menottis Amelia al Ballo der Ópera Joven im Teatro Empire.

In der Spielzeit 2022/23 wird sie als neues Ensemblemitglied des Theaters Erfurt die „Fünfte Magd“ in Elektra, „Kanda“ in der Uraufführung von Nestor Taylors Griechischer Bürgerkriegsoper Eleni, die „Luciana“ in Richard Rodgers Musical The Boys from Syracuse, die „Circe“ in Glucks Telemaco, „Athene“ in Felix Weingartners Orestes und „Prinzessin Li Si“ in der Familienoper Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Tobias Rokahr) im Theater Erfurt interpretieren.