Der Name der Rose

Musical nach dem Roman von Umberto Eco
Musik Gisle Kverndokk
Text Øystein Wiik
Übersetzung Elke Ranzinger und Roman Hinze
Uraufführung Erfurt 2019

Musikalische Leitung Jürgen Grimm
Inszenierung Axel Köhler
Bühne Frank Philipp Schlößmann
Kostüme Judith Adam
Choreographie Mirko Mahr
Dramaturgie Dr. Arne Langer

Dauer ca. 3 h
Pause 30 Minuten (nach ca. 80 min)
Altersempfehlung ab 14 Jahre

Downloads

DomStufen-Festspiele in Erfurt 2019

Umberto Ecos 1980 erschienener Roman Der Name der Rose wurde zu einem Welterfolg. Dessen Verfilmung von 1986 machte diesen Mittelalter-Krimi international noch weiter bekannt. Eine ganze Welle von dadurch inspirierten Historienromanen und -filmen folgte.

Die im 14. Jahrhundert angesiedelte Handlung erzählt von dem Franziskanermönch William von Baskerville, den eine heikle kirchenpolitische Mission in eine italienische Abtei führt, wo sich rätselhafte Todesfälle ereignen. Bei seinen Ermittlungen kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur, das der Bibliothekar des Klosters mit allen Mitteln zu verbergen versucht. William wird von dem Novizen Adso begleitet, der einerseits Abgründe menschlicher Verblendung kennenlernt, zugleich aber auch durch sein erstes Liebeserlebnis vor eine schwere Entscheidung gestellt wird.

Dem norwegischen Autorenduo Wiik/Kverndokk ist es gelungen, die Vertonungsrechte für Ecos Roman zu bekommen. In Erfurt hatten die beiden bereits 2008 mit dem Musical Martin L. unter Beweis gestellt, dass sie ein für die Domstufen maßgeschneidertes Werk zum Erfolg führen können.

Vorstellungen 09. Ausgust bis 01. September 2019, Domstufen

Hörenswertes aus dem Bistum Erfurt


Rollen

William von Baskerville Yngve Gasoy-Romdal | Adso von Melk, der Ältere Ks. Máté Sólyom-Nagy | Adso von Melk, der Jüngere Florian Minnerop | Ein Mädchen Eva Löser | Salvatore, Bettelmönch Björn Kuhn | Remigio von Varagine, Cellerar Juri Batukov | Abbone von Fossanova, Abt Stefan Poslovski | Malachia von Hildesheim, Bibliothekar Axel Köhler | Severino von St. Emmeram, Botaniker Erwin Bruhn | Jorge von Burgos Ks. Jörg Rathmann | Alinardo von Grottaferrata, der älteste Mönch Wolfgang Kaiser | Venanzio von Salvemec, Schreiber Nele Neugebauer | Berengario von Arundel, Adlatus des Bibliothekars Christian Miebach | Bencio von Uppsala, Rhetoriker und Kopist Thomas Zerck | Ubertino von Casale Folke Paulsen | Michele von Cesena, Leiter des Franziskanerordens Elmar Andree | Bernado Gui, Inquisitor Rainer Zaun | Hironymus, Bischof von Caffa Dmitry Ryabchikov | Giovanni Dalbena Thomas Keiner | Alborea Dirk Biedritzky | Jean d’Anneaux Ion Enciu