Aktuelles

Statisten für Nabucco gesucht

Das Theater Erfurt sucht noch Statisten für die diesjährige Produktion der DomStufen-Festspiele – NABUCCO. Gesucht werden sportliche, zuverlässige Männer ab 18 Jahren, die Spaß an Bewegung und Schauspiel haben und schon immer mal auf der Bühne stehen wollten ...

Startschuss für die DomStufen-Festspiele 2022

Mitte Juli zeigt das Theater Erfurt nach "Die Lombarden" (2012) und "Der Troubadour" (2017) nun zum dritten Mal eine Verdi-Oper bei den DomStufen-Festspielen. In einer Inszenierung von Guy Montavon wird die bereits für 2020 angedachte Produktion "Nabucco" zu erleben sein. Premiere ist am 15. Juli, es folgen 19 weitere Vorstellungstermine bis Anfang August ...

Nachruf Dietrich Taube

Der langjährige Generalintendant des Theaters Erfurt Dietrich Taube verstarb am 20. November 2021, einen Tag nach seinem 89. Geburtstag in München. Von 1991 bis 2002 war er der erste Generalintendant des Theater Erfurts, das aus den ehemaligen „Städtischen Bühnen Erfurt“ hervorgegangen ist ...

Requisiten bringen 8.720 EUR

Das Theater Erfurt verkaufte am Montag einen großen Teil seiner Domstufen-Requisiten auf dem Festspielareal, um Spenden für Betroffene der Flutkatastrophe zu sammeln. Zum Verkauf standen Federn, die in der Oper „Die Jungfrau von Orleans“ die wohl die prominentesten Requisiten darstellten, sowie Masken des Chores.

Festspiele mit mehr als 25.000 Besuchern

Mit insgesamt 25.052 Besuchern sind gestern Abend die DomStufen-Festpiele 2021 in Erfurt zu Ende gegangen! Zwei Festspielabende davon mussten wetterbedingt abgesagt werden. Pro Vorstellung waren maximal 1200 Besucher auf der Tribüne zugelassen. Mit Rücksicht auf geltende Einschränkungen und das Sicherheitsempfinden der Besucher:innen wurde die Tribüne während der Festspiele im Schachbrett-Prinzip genutzt ...

Viel mehr als nur ein Schachbrett

DomStufen-Festspiele 2021: Mit Rücksicht auf geltende Einschränkungen und das Sicherheitsempfinden der Besucher:innen wird die Tribüne während der Festspiele im Schachbrett-Prinzip genutzt. Diese Bestuhlung sieht vor, dass jeweils ein Platz in alle Richtungen frei bleibt. Das Theater versucht damit auch möglichen Bedenken des Publikums entgegen zu wirken ...

Weitere News laden